Kreative Wichtelphase

Standard

Heute war mal wieder Nähzeit. Keine lästige Hausarbeit oder irgendwelche anderen Sachen. Wie zum Beispiel gestern. Einmal umsonst zu einem Fußballmatch gefahren. Dort angekommen haben mein Sohn und ich uns angeschaut, da keine Menschenseele zu sehen war. Weder vom Gegner, noch von unserer Mannschaft. Und der Platz war auch versperrt. Hmmm……was ist da los? Wir haben dann erfahren, dass das Match kurzfristig abgesagt wurde. Tja, dumm gelaufen für uns. Ich habe natürlich nicht noch einmal auf mein Handy geschaut, bevor wir los sind. Der Weg war dann wohl umsonst. Man hat ja sonst nicht´s zu tun.

Für heute hatte ich dann auch das perfekte Wetter um zu nähen. Den Kachelofen habe ich dann doch heute wieder angeheizt……irre wie kalt. Und die Heizung ist in dem Raum ausgeschaltet (was wir heute Abend aber geändert haben;-)) Bei uns in der Gegend liegt das Hochkar. Tolle Gegend zum Skifahren. Mein Mann schaute vorhin im Internet, wie die Schneelage ist und dort steht tatsächlich, dass es das erste mal ist, das man im Mai noch einmal die Lifte öffnet. 70-130 cm Schnee!!!!! Da überlegen meine Männer, ob sie nicht am Sonntag noch einmal zum Skifahren gehen. Ohne  mich allerdings. Ich bin keine Wintersportlerin. Ich werde dann die  Zeit zum  Nähen nutzen und eine neue Puppensorte nähen (Klingt irgendwie komisch……Puppensorte….aber wie soll ich es sonst nennen? Puppenart???) Also könnt ihr schon gespannt sein. 3 Schmusewichtel liegen noch vor mir, dann sind es 20 Stück. Einer davon geht nächste Woche in meine ehemalige Heimat. In den schönen Odenwald!

Aber jetzt mal zu meinen heutigen Werken……einer wieder süßer als der andere. Der lila-rosa-farbene ist noch gestern Abend entstanden. Alle anderen wurden heute fertig.

Wichtel lilarosaKopflos (2)

Viererparade (2)

Viererparade

Das war es dann für diese Woche. Ab morgen hat mich wieder die Optik im Griff. Da werde  ich mir meine neue Brille bestellen. Eine neue Dienstbrille in rot und schwarz. Mal eine etwas ausgefallenere…….

Dann habt alle eine schöne Restwoche!

Eure Manuela

Werbeanzeigen

Wo ist der Sommer?

Standard

Wo ist der Sommer?????….das fragt sich wohl derzeit jeder. Statt angenehmen (zumindest) 20 Grad, hat es in der Früh 4 Grad. Also mal wieder rein in den dicken Pulli und die warmen Socken an. Als ich heute in mein Nähatelie gegangen bin, habe ich mich aber diesesmal geweigert den Kachelofen einzuheizen. Hallooooo? Es ist fast Sommer……..Auf meinem Herd köchelt gerade ein Kartoffeleintopf, damit uns später nach dem Fußballmatch etwas Warmes den Bauch füllt. Auch unser Pool ist noch geschlossen…..wer will denn da ins Wasser???? Auf jedenfall  ist der Garten soweit in Ordnung, dass wenn es warm wird, wir uns nur noch um unseren Pool kümmern müssen. Und wahrscheinlich wird der Sommer dann so heiß, das wir vor Hitze dann wieder jammern und nicht wissen, in welchen kühlen Raum wir uns verziehen können.

Heute hatte ich mal wieder Zeit, in meinem Nähatelie einen Wichtel fertig zu nähen. Leider ist es nur bei einem geblieben……aber der ist richtig niedlich geworden. Acht Körper habe ich noch liegen…….Hier mal ein paar Fotos vom Grüngetupften Schmusewichtel

Und noch etwas schönes hätte ich euch zu zeigen. Ein paar Schutzengel. Die sind nicht zum Spielen gedacht, sondern sollen den Schlaf beschützen.

Schutzengel

Dann wünsche ich allen die meinen Blog lesen…….einen schönen restlichen Dienstag.

Eure Manuela

 

Wichtelparade

Standard

Vor ein paar Tagen war das perfekte Wetter, um zu Hause zu sitzen und vor sich hin zu arbeiten. Kein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass draußen im Garten vielleicht Arbeit liegen bleibt. Nein….einfach nur nähen …nähen…nähen. Allerdings war es auch schon ganz schön kalt….also erst mal Kachelofen an, bevor man einen Kälteschock bekommt. Das hat sich angefühlt wie im Herbst und nicht wie im Frühling, wo einen Tag später die Freibäder eröffnen. Aber so ist das mit dem Wetter…….wir können es zum Glück nicht beeinflußen.  Ich fand es schön, beim knisternden Feuer zu arbeiten!

Feuer

 

Da ich ja viele verschiedene Körper für meine Wichtel schon vor ein paar Wochen genäht  und auch einige Köpfe gebunden habe, konnte ich ihnen jetzt ein Gesicht verpassen und mit Körpern verbinden. Das Köpfe binden ist, finde ich zumindest, die schwerste Arbeit. Also ich meine Körperlich anstrengend. Da zieht man fest an dem Abbindegarn und schnürrt sich richtige Rillen in die Finger. Wenn man zu fest anzieht, reißt einem dann der Faden….. Dafür ist das zusammen nähen umso schöner. An dem Vormittag habe ich vier Schmusewichtel geschafft.

Ich bin derzeit am überlegen, wie ich meine Sachen am besten verkaufen kann. Die Plattform Etsy werde ich mir demnächst mal genau durchlesen. Wie das dort funktioniert. Dawanda habe ich vor vielen Jahren mal getestet….naja… Dann dachte ich an einen Adventmarkt in unserer Gegend. Allerdings kann ich mich da auch nur auf einen stellen, da ich ja auch teilzeitmäßig 20 Stunden in der Optikbranche arbeite und da haben wir natürlich auch Samstags geöffnet. Facebook habe ich mir auch gedacht, dass ich mich mal anmelde. Aber ob man darüber verkaufen kann????? Jetzt hab ich erstmal Instagram in Verwendung. Aber da tut sich natürlich in der Verkaufsrichtung fast nicht´s. Eine Bekannte kommt mir nächste Woche einen Wichtel abkaufen. Sie hat es über Instagram gesehen. Und eine ganz liebe Freundin von mir kommt sowieso immer schauen und kaufen. Aber das war es dann auch schon. Ich werde jetzt auf jedenfall mein „Lager“ anfüllen mit vielen lieben selbstgenähten Sachen.

Auch Nähworkshops werde ich wieder anbieten……allerdings wohl erst im Herbst. Jetzt ist dann ja bald wieder Sommer und Ferien. Da haben alle was anderes zu tun als zu nähen.

Aber jetzt werd ich euch mal meine Wichtel präsentieren:

 

Auch heute war ich trotz Sonnenschein in meinem Nähatelie tätig. Einige Köpfe gebunden und Fische für Schlüßelanhänger vorbereitet. Fische in lauter Meeresfarben…..paßend für den Sommer.

Mit sonnigen Abendgrüßen,

eure Manuela

 

 

Und jährlich grüßt das Hendlvieh

Standard

Es ist bald Ostern und ich bin wieder am Stoffreste verwerten. Jeder Schnippsel wird bei mir aufgehoben. Kann man ja noch was drauß machen und wenn  es nur Schnäbel für kleine Vögelchen sind. Oder auch für kleine Applikationen eignen sich kleine Stoffreste. In meinem Nähatelie steht schon ein großer Korb mit den Resten, wo mich mein Mann schon gefragt hat, für was ich das brauche……keine Ahnung der Mann…hhhhhh. So wie Taschenbücher. Viele Leute werfen Taschenbücher weg, wenn sie sie gelesen haben. Ich nicht. Für mich sind  das wie Trophäen, die dann in mein Bücherregal wandern und ich sagen kann: “ Die habe ich alle gelesen!!!“. Also wird bei mir alles verwertet……..

Deshalb habe ich wieder einen Haufen bunter Vögel genäht, die jetzt einen gemütlichen Osterstrauch suchen. Wenn nicht, dann hebe ich sie auf bis zum nächsten Jahr und stelle mich auf einen Ostermarkt. Wird sowieso wieder mal Zeit für einen Markt. Vielleicht sollte ich mal einen für Weihnachten ins Auge fassen……Ziele….man braucht Ziele.

Leider hat mich vorletzte und letzte Woche ein fieser Virus erwischt, mit dem ich heute noch kämpfe. Dementsprechend ist meine Motivation. Ständig sitze ich vor der Rotlichtlampe, damit sich das alles mal löst. Hoffe es ist bald ganz weg. Aber heute habe ich dann die letzten Vögelchen fertig genäht und auch schon 4 Puppenköpfe fertig. Körper sind alle schon vorbereitet für die Schmusewichtel. Werde ich demnächst mal bloggen.

Seit heute bin ich auch auf Instagram angemeldet. Peinlich, peinlich……hat mir unser 12jähriger Sohn erklärt…..ups. Aber man muß sich ja nicht mit allem auskennen. Jetzt aber mal ein Foto meiner Vögelchen:

IMG_20190409_173535_297

Dann kümmere ich mich mal um meine Gesundheit und werde mir ein Erkältungsbad einlassen. Einen wunderschönen Abend alle da draußen,

eure Manuela

 

Und weiter geht es mit meinem Püppi

Standard

Gestern und heute war ich wieder in meinem Nähatelier fleißig. Damit mein Puppenkind zeitgerecht fertig wird, habe ich mich gleich wieder an meinen Stoffschrank begeben. Damit die Kleidung farblich schön zusammen paßt, habe ich etwas hin und herüberlegen müssen. Da die kleine Tochter meiner Bekannten sich lila für die Hose ausgesucht hat und für mich pink im Kleid und lila irgendwie nicht so ganz zusammen paßt, habe ich Vollgas Colorblocking fabriziert. Und ich finde es toll. Alle Farben sind in der Bluse von dem kleinen Puppenkind.

20190225_165345[1]

Die Hose wird vom Schnitt wie die orangefarbene. Aber wie das so in einem kreativen Chaos ist, war mein Schnitt wie vom Erdboden verschwunden. Das kann ja nicht sein. Also erstmal alle Ordner durchsuchen……und puhhhh……da ist er ja. Ich muss da echt ordentlicher werden!!! Wie ihr oben seht, habe ich ihr auch ein zweifarbiges Halstuch mit Herz genäht. Das sticht so richtig in den Augen. Aber so soll das auch sein. Jetzt ist eigentlich soweit alles fertig. Shirt, Kleid, Hose und Halstuch. Die Zöpfe zieren zwei pinkfarbene Schleifchen (die Pia wohl gaaaanz schnell abmontiert…hhhh) . Was ihr noch fehlt, ist ein Schlafanzug. Denn kleine Puppenmuttis wollen ihr Puppenkind ja auch ins Bett bringen. Das bekommt sie von mir geschenkt. Da wird sie Augen machen, die kleine Maus.

20190226_1213381.jpg

Mit der Stockmar Wachsmalfarbe reibe ich ihr die Wangen ein, damit sie aussieht, als hätte sie gaaaanz wild gespielt.  Und jetzt Trommelwirbel………..fertig!!!!!!

20190226_122524[1]

Ist sie nicht süß? Bin selbst ganz verliebt. Das war gestern. Ein toller Abschluß für einen kreativen Tag. Leider geht es unserem Jüngsten mit seiner Allergie nicht gut. Deshalb gondeln wir jetzt wieder zur Bowen Therapie. Letztes Jahr hat ihm das wirklich geholfen. Das hoffen wir dieses Jahr auch, da es bei ihm jetzt schon los geht. Also hoffentlich hilft es ihm wieder. Wen es interessiert, die Homepage lautet https://www.gesundmitbowen.at/ . Und die Betreiber sind voll nett. Also wer Interesse hat…..

Heute startete der Tag wieder mit viel Sonnenschein. Mein Plan heute war, dem Puppi den Schlafanzug nähen. Aber wie das mit der Ordnung so ist, habe ich mich bei meinem Schnitt gewundert, warum ich die Schulternaht umgekrempelt war…..hmmmm… keine Ahnung , also wieder gerade richten. Das war ein Fehler, wie sich dann herausstellte. Die Stoffwahl war auch eine bunte.

20190227_084058[1]

20190227_084105[1]

Ist das nicht ein herrliches Arbeiten? Die Sonne strahlt zu den Fenstern herein und im Hintergrund gute Musik. Da läuft´s fast von selbst. Bis man eben merkt, dass das Kleid so nicht paßt. Viel zu groß an den Armausschnitten und auch der Klettverschluss ist gaaanz wo anders als er hin sollte. Also das Ganze noch einmal, weil so gebe ich es nicht ab. Das bleibt mir als Muster, um immer zu wissen wie es nicht gehen soll!!!! Gute Idee, oder? Die Hose hat zum Glück gleich richtig hingehauen. Mit den Farben im Schlafanzug kann Pia auch mit der anderen Kleidung kombinieren.

Dazwischen habe ich etwas für die Gesundheitsvorsorge gemacht. Ingwer-Zitronensirup. Gefunden…..na wo….klar…auf Pinterest. Meine Süchtelseite!!!!! Das hat vielleicht in der Wohnung geduftet. Und schmeckt super in Wasser oder Tee. Aber auch pur lecker. Wenn man Ingwer, Zitrone und Honig mag! (Sorry Sarah, du bekommst auch eine Flasche;-))

20190227_160348[1]

Nach meinem kurzen Küchendienst bin ich wieder in mein Nähzimmerchen verschwunden. Wenn es läuft, das sollte man es laufen lassen….also Nickistoff raus und Schmusewichtel zugeschnitten. Mal zwei gleiche und einen blau/grünen. Köpfe kommen dann nächste Woche dran. Denn…..morgen ist wieder Donnerstag und die Arbeit ruft.

20190227_1613071.jpg

Das waren meine kreativen letzten zwei Tage.

Dann lesen wir uns wieder nächste Woche.

Eure Manuela

So viele Ideen…..

Standard

…..wo ist der 48 Stunden Tag. Würden wir auf Merkur leben, hätte der Tag 59 Stunden. Das wär doch was….oder noch besser, Venus mit 244 Stunden……Aber dann hätten wir sicher auch nicht mehr Zeit für unsere kreativen Dinge. Denn auch dann müssten wir arbeiten, Haushalt und Kinder schmeißen…..Also lassen wir dann doch den 24 Stunden Tag. Ändert nix.

So, genug gejammert. Der Frühling lässt ja schon grüßen. Allerdings lockt es mich noch nicht wirklich in den Garten. Statt dessen lasse ich lieber mal wieder meine Nähmaschine rattern. Was ich vor zwei Wochen genäht habe, waren zwei Kirschkernmäuse. Ein Männchen und ein Weibchen. Leider neigt sich mein schöner Stoff langsam dem Ende. Aber das macht ja gaaaar nicht´s. Dann kann man ja beruhigt wieder neuen kaufen!

kischkernmc3a4use.jpg

Kirschkernmäuse

Da ich mir ein Schmusewichtellager aufbauen möchte um jederzeit bereit für einen Spontankauf meiner Freunde und Bekannten zu sein, habe ich einen richtigen Mädchenwichtel genäht. In pink/lila…..aber irgendwie kommen nur Jung´s zur Welt. (Hab ja selbst zwei Buben.) Da war auch kein rosa oder pink gefragt.

wichtel-pinklila.jpg

Vorgestern meinte mein Mann, warum ich immer nur Mädchen als Anziehpuppen nähe…..ja weil man die sooooo schön anziehen  und tolle Friesuren machen kann. Aber ich habe versprochen, als nächstes einen Buben mit Wiwawuschel Frisur zu nähen. Jetzt nähe ich erst mal ein Puppenmädchen für eine Bekannte. Ihre kleine Tochter wird im März eine große Schwester und da bekommt sie auch ein Kind…..eben ein Puppenkind. Und sie möchte ein blondes Mädchen mit Zöpfen, grünen Augen und pinkfarbenen Kleid mit weißen Punkten. Dazu lila Nickihose und ein Shirt. Sie kleine Dame weiß was sie will…..Da mich ja Wünsche richtig antreiben und auch immer Termindruck gut für mich ist, habe ich die letzten zwei Tage nur an dem Puppenkind gearbeitet und ….TATAAAAAA….hier schon mal ein kurzer Blick.

Puppenkind Emma

Das ist der Körper mit beweglichen Armen und Beinen. Die Stecknadeln markieren mir, wo die Augen und der Mund dann hingehören.

Puppenkind Emma1

Ist das nicht ein süsses Portraitbild??? Da schaut einen dann ein so liebes, kleines Wesen an. Das ist für mich eigentlich immer der schönste Moment, wenn das Puppenkind, egal in welcher Größe, seine Persönlichkeit bekommt und einen dann verschmitzt anlacht.

Emma im Korb

Was immer länger dauert sind die Haare. Da ich die Haare aus Mohaiwolle häkel, dauert es etwas länger, dafür kann man diese Perücke bei einer Renovierung abnehmen und wieder aufnähen. Somit sieht die Puppe dann fast wieder aus wie vorher.

Emma Haare

Mit großen Stecknadeln fixiere ich die Perücke. Warum große Stecknadeln? Da die nicht in der Puppenperücke vergessen werden können. Weil das wäre der Supergau. Dann kann man die ganze Puppe vergessen. Genauso wenn eine Nadel abbricht. Da bringt dann das ganze Jammern nicht´s….so etwas darf dann nicht bei Kindern landen.

Emma Zöpfe Da ich die Perücke jetzt mit vielen Runden aus reißfestem Faden festgenäht habe, kommen jetzt die Zöpfe dran. Erst mal die Länge festlegen und dann mit dem einknüpfen anfangen. Mal rechts, mal links und das solange, bis gleich viele Haare geknüpft sind. Das fusselt schon ziemlich…..also danach am besten alle Fussel einsaugen, sonst landen die überall. Auf meinem Schoß sah es sowieso aus, als hätte sich eine Katze raus und runter gerollt!

Links seht ihr wieviel Haare ich eingeknüpft habe und daneben wie die Zöpfe dann aussehen. Man kann kurze freche Zöpfe machen oder eben die langen, aus denen man dann auch mal lustige Knödel am Kopf formen kann. Was der Puppenmutti eben gefällt. Jetzt fehlt ihr nur noch der Feinschliff. Rote Wangen, hübsche Maschen an den Zöpfen und eben noch die restliche Bekleidung. Natürlich werde ich euch dann das fertige Puppenkind zeigen, aber das dauert jetzt etwas. Morgen ruft wieder die Firma. Da heißt es dann die nächsten Tage Brillen verkaufen. Samstag dann Aufführung in der Marionettenbühne Breitenfurt . Und am Sonntag den halben Tag in der Fußballhalle bei einem Tunier unseres Sohnes verbringen. Erst am Montag geht es dann weiter (hoffe ich…..Hausarbeit muß ja auch irgendwann sein).

Ihr lest von mir,

Eure Manuela

Das frische Rotkäppchen

Standard

Hallo Ihr Lieben…..

ja…..da bin ich wieder.  Heute will ich euch zeigen, was ich gerade so wurschtel. Seit ein paar Jahren bin ich Mitglied bei der Breitenfurter Marionettenbühne. Wir spielen die verschiedensten Märchen, aber auch eigene ausgedachte Geschichten. Da unsere Figuren teilweise schon etwas älter und daher auch schon etwas mitgenommen aussehen, haben wir begonnen sie herzurichten und neu einzukleiden. Gar nicht so einfach….man muss doch einiges mit der Hand nähen, weil es einfach zu klein ist. Rosi hat schon unsere „Mutter“ hergerichtet. Toll geworden. Ich habe mir das Rotkäppchen mit nach Hause genommen. Erstmal nackig gemacht und alle Haare ab. Da lag dann nur noch ein Stück Skelett aus Holz vor mir, mit großen Augen. Da packt einen dann der Ehrgeiz, wenn schon eine schön hergerichtete Puppe fertig ist. Also, zack….an die Nähmaschine und los geht´s. Die Stoffe sind aus unserem Fundus. Die Haare sind Mohairwolle die ich auch bei meinen Puppen benutze. Ich habe das alte Gewand als Schnittmuster genommen und es auf den neuen Stoff übertragen. Aus meinen gesammelten Spitzen habe ich ihr einen schönen Rocksaum genäht. Bei der Kopfbedeckung war ich mir nicht sicher. Wieder ein Häubchen oder doch lieber einen roten Umhang mit Kapuze??? Wir haben und für den Umhang entschieden. Passt besser zum Rotkäppchen.

Oder was sagt ihr?

Hier mal ein Bild von dem armen Ding

rotkäppchen (1)

Das ist dann das Häubchen, was eventuell ich Frage gekommen wäre

rotkäppchen (1)

rotkäppchen (2)

Und so sieht es noch ohne Umhang aus.
rotkäppchenNach drei Versuchen einen passenden Umhang zu nähen der auch schön fällt und nicht seltsam absteht, wurde dann dieser hier gewählt. Jetzt ist das Rotkäppchen wieder frisch und kann voller Stolz dem bösen Wolf gegenüber treten.RotkäppchenIch wünsche Euch allen da draußen ein schönes Wochenende

Eure Manuela

Manuela und die Technik

Standard

Ich wünsche allen die meine Seite besuchen ein HAPPY NEW YEAR 2019!!!!!!!!!!!!!!!

Es hat etwas länger gedauert, mich wieder zu melden. Seit fast Ende Dezember besitze ich einen Laptop. Alles hat funktioniert, nur mein WordPresszugang war blockiert. Ich konnte mich nicht anmelden, da er jedesmal geschrieben hatte, das die Seite derzeit nicht erreichbar wäre. Komisch…..auf allen anderen Geräten geht es ja…..was ist da los??? Eine Freundin hat mir heute einen Tipp gegeben (in diesem Sinne….Danke Tamara)…..Installiere Firefox! Also habe ich mich hingesetzt und versucht Firefox zu installieren. Auch das wollte mein Laptop nicht. Ja sag mal……was soll denn das. Dann kam mein fast 12 jähriger Sohn und meinte:“ Ach Mama, das hatte ich bei meinem Handy auch…..da musst du hier drücken und da drücken und das bestätigen und dann geht´s“. Na da hab ich aber schön aus der Wäsche geschaut, als Firefox dann installiert war. Ich habe auch gleich geschaut, ob WordPress geht und siehe da…..geht! Bin ich froh. Weil gerade deshalb wollte ich ja einen Laptop um immer gleich meine fertigen Dinge zu bloggen und dann auch bald mich mal auf Facebook anzumelden. Und das hätte  auf unserer alten Krücke mit Windows XP keinen Spaß gemacht. Deshalb kommen jetzt meine Nähereien, die ich bis Weihnachten und Silvester gefertigt habe. Gut Ding braucht Weile……

Wie schon  in meinem vorherigen Bericht versprochen, hier noch ein Bild aller fertiger Schmuseengerln.

schmuseengeln

Nach den Schmuseengerln waren 7 Biege-Schutzengerln dran. Mit dem Pfeifenputzerdraht hatte ich so meinen Kampf. Aber wie man sieht habe ich ihn gewonnen!!!!

Diese süßen Wesen beschützen jetzt einige Leute…..gefällt mir.

Dann standen Glücksschweine auf dem Programm. insgesamt habe ich knapp 50 Stück genäht. Die bestellten kamen super an und auch meine lieben Leute die ich damit beschenkte, haben sich sehr gefreut. Hoffe ich zumindest ;). Auf jedenfall sollen sie gaaaanz viel Glück bringen.

Das war mal alles was ich noch bis zum Jahresende genäht habe.

Seit Januar gehe ich jetzt einen Tag mehr arbeiten. Das heißt es sind 20 Stunden…….ich muß mich jetzt nur neu organisieren um alles was ich gerne mache unter einen Hut zu bekommen. Aber das wird schon.

 

Ich wünsche allen die mir folgen und meinen Blog lesen ein tolles 2019!!!!

Eure Manuela

 

Gute Fahrt Wichtel

Standard

Das macht wirklich Spaß, wenn die Sachen die man fertigt, bei anderen Gefallen finden. Man geht dann mit viel mehr Freude an die Arbeit, wenn man weiß, dass sich jemand über dein „Produkt“ freut. Was mir auch unheimlich Spaß macht ist, das ich jede Puppe in verschiedenen Farben fertigen kann. Eben ganz individuell. Wenn man noch nicht weiß, ob es Junge oder Mädchen wird, sucht man einfach Farben aus, die neutral sind und schon hat man nicht´s verkehrt gemacht.

Sandra, meine Arbeitskollegin, wußte aber schon wer beschenkt wird. Ein kleiner Bub. Und da sie auch kreativ ist, hat sie sich etwas cooles einfallen lassen. Ein Windelmotorrad. Und wer darf damit fahren????? Genau…..ein Schmusewichtel von mir!

Über sowas freuen sich alle frisch gebackenen Eltern. Windeln braucht man die ersten Jahre sowieso Bergeweise! Ich freue mich schon auf die nächste Bestellung von ihr. Sie wird nämlich Ende Dezember Tante…..da rattert dann die Nähmaschine wieder oder eigentlich noch…hhhhhhh.

So…. das war jetzt noch ein kurzer Bericht.

Habt einen schönen Abend.

Eure Manuela

 

Schmuseengel

Standard

Schmuseengel

Schmuseengel1

 

Eigentlich sollte der Schmuseengel ein Workshop für Puppennähbegeisterte werden. Aber so wie es aussieht, konnte ich damit niemanden hinterm Ofen vorlocken. Vielleicht war es  auch zu kurzfristig vor Weihnachten (Mitte November….) Dafür hat sich meine Schwägerin so in das Engerl verliebt, das sie gleich 4 Stück bis Weihnachten bei mir geordert hat. Puhhhh…..da konnt ich aber in die Hände spucken……… Was bei dem Wetter da draußen nicht schwer fällt. Schnee….Regen….Schneeregen….Windig und kalt…..da bleibt man gerne zu Hause im Warmen und wurschtelt vor sich hin.

Die vier Engerl sind jetzt dann auch bald fertig. Nur noch ein paar Feinheiten….eine Hose vom zweiten Bub und jeder Junge bekommt noch ein Halstuch….ist ja bestimmt kalt im Himmel……

Angefangen habe ich mit den Köpfen. Damit jeder Kopf gleich groß wird, ist es am besten dran zu bleiben und einen Kopf nach dem anderen zu fertigen, damit man ein Gespür hat, wie groß die Wattekugel jedesmal sein muss. Auch die Händchen macht man am besten alle auf einmal. Somit haben alle die gleiche Größe,

Haarige Engel

Mit dem Körper verbunden und gehäkelten Hauben auf dem Kopf, sahen die 4 dann so aus. Noch nicht aufregend. Aber abwarten. Jetzt werden dann die Haare festgenäht und ausgebürstet und einzelne Haarsträhnen  eingeknüpft um dann freche Zöpfe zu flechten. Außer bei den Buben natürlich!

So sieht dann das Ergebnis aus……

Schwestern

Sind die zwei nicht lieb???? Mir gefallen die „Engerln weiblich“ besser als die Buben. Sind halt so schön verspielt mit ihrem Schürzchen…….

Der letzte Bub hat es noch nicht auf ein Foto geschafft, da ihm noch die Hose fehlt! Das wird aber nachgerreicht!

Dann können die 4 morgen abgeholt werden und ich kann mich an die nächste Arbeit werfen. Kleine Biegeengerln!!!!!! Und 30 Glücksschweinchen warten noch auf mich!!! Also…..ran an die Nähmaschine und habt noch einen schönen Tag!

 

Eure

Manuela